Wem gehört die digitale Welt?

#GemeinsamUnternehmen 17. Bonner Dialog für Cybersicherheit

06.10.2021

Der 17. Bonner Dialogs für Cybersicherheit (BDCS), der ganz im Zeichen der zunehmenden Digitalisierung steht, findet virtuell am Mittwoch, 27. Oktober, 16 bis 18 Uhr, statt. Dabei geht es um Fragen wie: Sind wir noch souverän, wenn es um die Nutzung der digitalen Welt durch Wirtschaft und Gesellschaft geht? Was heißt Souveränität und wo fängt sie an bzw. hört sie auf? Beeinflusst die Abhängigkeit von globalen Tech-Konzernen und Social-Media-Plattformen unsere Wirtschaft und letztendlich unsere Demokratie? Was bringen überhaupt nationale oder europäische Gesetze?

Expertinnen und Experten der Cyber Security Szene werden kontrovers diese Fragen und den aktuellen Stand des Themas diskutieren sowie auf individuelle Fragen der Teilnehmer eingehen. Das etablierte und kostenfreie Veranstaltungsformat wird durch die Partner Bundesstadt Bonn, Deutsche Telekom, Fraunhofer FKIE, Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg, Allianz für Cybersicherheit, Universität Bonn, Hi Solutions AG und Cyber Security Cluster Bonn e.V. getragen und steht seit Jahren für das Aufgreifen spannender aktueller Fragen der Cyber Security.

Die Keynote  wird von Ann Catrin Riedel, Vorsitzende des unabhängigen Vereins LOAD e.V. gehalten. Anschließend diskutieren Dr. Patrick Breyer (Europaabgeordneter der Piratenpartei), Klaus Landefeld (Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Infrastruktur und Netze beim eco - Verband der Internetwirtschaft e.V.) sowie Anke Domscheit-Berg (MdB Fraktion DIE LINKE). Moderiert wird die Diskussion von Professor Dr. Michael Meier (Informatik-Professor an der Uni Bonn und Leiter der Abteilung Cyber Security am Fraunhofer FKIE). Fragen können während der Veranstaltung über das Online-Tool stellen oder vorab per E-Mail an kontakt(at)fkie.fraunhofer.de einsenden.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.ihk-bonn.de, Webcode @6492586.